Corona-Impfzentrum Flughafen Tempelhof


Mit dem Impfzentrum am Hangar 4 erhält ein Teil des ehemaligen Flughafens Tempelhof wieder eine neue Verwendung. Hier sind bei voller Auslastung täglich rund 400 Mitarbeitende im Einsatz, um bis zu 3.300 Berliner Bürger und Bürgerinnen in Empfang zu nehmen, die sich gegen Covid-19 impfen lassen wollen. 
Betrieben wird das Impfzentrum vom Arbeiter-Samariter-Bund in Zusammenarbeit mit der DLRG. Für die Projektleiterin der Impfzentren Flughafen Tempelhof und Erika-Heß-Eisstadion Dr. Sarah Maaß steht die Fürsorge der Impfgäste an erster Stelle: „Mir ist es wichtig, dass sich unsere Gäste bei uns wohl fühlen, wir sie gut durch den Impfprozess begleiten und am Ende mit hoffnungsvollen Gesichtern verabschieden können.“ Um das zu erreichen wird viel Wert auf einen Zusammenhalt und ein kollegiales Miteinander unter den Mitarbeitenden des ASB gelegt. „So können wir eine angenehme und vertraute Atmosphäre schaffen, in der das Wohl unsere Impfgäste die oberste Priorität hat“, so Maaß. 

Anfahrt zum Impfzentrum 

Ab sofort gibt es von der U-Bahn-Station Paradestraße einen Shuttleservice, der die Impfgäste täglich zwischen 13.15 Uhr und 19.30 Uhr direkt vor den Eingang des Impfzentrums und wieder zurückbringt. Mitarbeitende der Impfzentren können den Shuttleservice täglich ab 12.30 Uhr nutzen. Ab dem 22. März, wenn der Impfbetrieb auf zwei Schichten ausgeweitet wird, verkehren die Shuttle Busse von 8.30 bis 19.30 Uhr. Die kostenlose Fahrt dauert etwa drei Minuten.

​​Aktuelle Öffnungszeiten: Mo-So von 09.00 Uhr bis 12.00 Uhr und 14.00 Uhr bis 19.00 Uhr
Adresse: Flughafen Tempelhof Hangar 4, Platz der Luftbrücke 5, 12101 Berlin (Angabe im Navigationssystem: Einfahrt Tempelhofer Damm ggü. Peter-Strasser-Weg)